Hypnose - Häufige Fragen

Grundsätzlich ist Hypnose bei den meisten Menschen möglich. Manche Menschen sind zugänglicher als andere und lassen sich somit leichter hypnotisieren. Bei anderen dauert es etwas länger, bis eine gewisse Trance-Tiefe erreicht ist.

Hierzu gibt es unterschiedliche Ansichten.

Ich hypnotisiere definitiv nur, wenn Sie mir ausdrücklich den entsprechenden Auftrag erteilt haben.

Wenn Sie es möchten, erkläre ich Ihnen auch vor der Sitzung, mit welcher Technik ich Sie in den Trance-Zustand leiten möchte und was während der Trance passiert bzw. mit welcher Technik ich arbeite.

Prinzipiell starte ich erst, wenn Sie keine Fragen mehr haben und sich sicher und wohl fühlen.

Vergessen Sie bitte die Bilder aus dem Fernsehen – bei mir kippen Sie nicht einfach um und ich lasse Sie weder auf dem Boden liegen, noch werden Sie komische Sachen machen!

Auch wenn es für den ein oder anderen verlockend klingen mag… So einfach ist es dann doch nicht.

Ein Veränderungsprozess ist eine komplexe Angelegenheit und sowieso nur möglich, wenn Sie auch wirklich dazu bereit sind. (Jemand, der nicht mit dem Rauchen aufhören will, wird auch durch Hypnose kein Nichtraucher – auch wenn sich das viele Angehörige wünschen)

Bei einigen Themenbereichen können recht schnell Veränderungen festgestellt werden. Bei komplexeren Thematiken können jedoch auch mehrere Sitzungen nötig sein. Der Verlauf einer Hypnosesitzung ist immer individuell, somit kann ich Ihnen nicht im Voraus sagen, wie viele Sitzungen nötig sein können.

Da Hypnose nachwirkt, findet eine Folgesitzung i.d.R. eh erst nach ein bis zwei Wochen statt. Bis dahin können Sie dann auch schon schildern, ob Sie eine Veränderung feststellen konnten, denn der beste Test ist der Alltag.

Ein klares NEIN!

Sie würden unter Hypnose nichts machen, was nicht Ihrem Wertesystem entspricht.

Viele Klienten können sich außerdem an alles erinnern, was in der Sitzung passiert ist. Vielleicht werden Sie verwundert sein, dass meist ein ganz normales Gespräch möglich ist.

Zudem gibt es verschiedene Stadien der Trancetiefe.

Wenn Sie zum ersten Mal hypnotisiert werden, ist es nicht unüblich, dass die Trance noch nicht sehr tief ist. Je öfter der Trance-Zustand erreicht wird, umso schneller und tiefer wird die Trance meist.

Sicherlich ist das Empfinden sehr individuell. Ich beschreibe es als einen „Zustand der tiefen Entspannung“, der mir einen Zugang zu meinem Unterbewusstsein gewährt und mir hilft, mich weiterzuentwickeln. Ich finde es erstaunlich, dass das Unterbewusstsein von allein Bilder oder Erinnerungen zum Vorschein bringt, wenn ein bestimmtes Thema unter Hypnose angesprochen wird.

Körperliche Empfindungen (z.B. Schwere des Körpers, Kribbeln, Wärme, Kälte) können auftreten, sind jedoch so individuell, dass es nicht möglich ist, hier eine pauschale Aussage zu treffen. Diese Empfindungen werden i.d.R. aber nicht als unangenehm empfunden.

Trance ist ein Zustand, der tiefen Entspannung. In diesem Zustand rückt das rationale Denken in den Hintergrund und Ihr Unterbewusstsein übernimmt sozusagen. Ich spreche dann direkt Ihr Unterbewusstsein an. Lassen Sie sich überraschen, was dieses für Sie bereithält. Vielleicht tauchen Erinnerungen auf, die Ihnen gar nicht mehr bewusst waren, oder Ihr Unterbewusstsein lässt Ihre Fantasie mal wieder frei und Sie sind sehr kreativ.

Was genau in einer Sitzung passiert und wie sich diese entwickelt, lässt sich nur grob vorhersagen, denn Sie steuern den Ablauf – ich helfe Ihnen lediglich.

Freuen Sie sich auf eine Reise zu sich selbst – ich begleite Sie gern.

Nein! Trance ist ein natürlicher Zustand – eine tiefe Entspannung. Vielleicht kennen Sie diesen Zustand zwischen schlafen und wach sein, oder Sie waren schon einmal so in eine Tätigkeit (oder vielleicht in ein gutes Buch) vertieft, dass Sie um sich herum alles ausgeblendet haben.

Manche Menschen kennen den Effekt beim Autofahren, wenn Sie plötzlich merken, wo sie bereits sind. Sie können sich jedoch nicht bewusst an die zurückgelegte Teil-Strecke erinnern.

Oder vielleicht malen Sie gern, auch das vertiefte Zeichnen ist ein Art Trance-Zustand.

Sie können nicht „hängen“ bleiben, sondern diesen Zustand ganz natürlich von selbst beenden, oder in den Schlaf übergehen und irgendwann ausgeschlafen und erholt aufwachen.

Selbstverständlich achte ich sehr darauf, dass Sie nach einer Sitzung wach sind und dass es Ihnen gut geht.

Wenn Sie Alkohol getrunken oder Drogen konsumiert haben, werde ich Sie nicht hypnotisieren.
Es gibt aber auch Krankheiten, bei denen dringend von einer Hypnose abgeraten wird.

Sogenannte Kontraindikationen sind z.B. psychische Erkrankungen wie Psychosen und Persönlichkeitsstörungen, aber auch Epilepsie und ähnliche Anfallserkrankungen.

Auch gewisse Herzerkrankungen, ein kürzlich vorgefallener Herzinfarkt oder Schlaganfall, Thrombose oder eine Erkrankung des zentralen Nervensystems sprechen gegen eine Hypnose.

Sollten Sie suchtkrank sein (Drogen, Alkohol, Medikamente), sehe ich ebenfalls von einer Zusammenarbeit ab.

Im Zweifelsfall fragen Sie bitte Ihren Arzt, ob eine Hypnose bei Ihnen unbedenklich ist. Bitte seien Sie in diesem Punkt ehrlich zu mir und vor allem zu sich selbst, denn es ist Ihre Gesundheit.

Bitte beachten Sie außerdem, dass ich ausschließlich im Bereich der Gesundheitserhaltung und der Prävention tätig bin. Für die Behandlung von Krankheiten, Panikattacken und Angststörungen wenden Sie sich bitte an einen Arzt oder Heilpraktiker. Bei psychischen Beschwerden kontaktieren Sie bitte ihren Arzt oder einen Psychologen.

Eine Hypnosesitzung dauert in der Regel eine Stunde. Hiervon benötigen wir etwa 15 Minuten für die Vorbereitung und um noch offene Fragen zu klären.

Wenn Sie möchten, erkläre ich Ihnen auch, welche Techniken ich während der Sitzung anwende. Dies ist abhängig von der Thematik und Ihrem Zuspruch.

Ich achte darauf, dass Sie wieder heil und sicher „zurück“ kommen und dass es Ihnen gut geht.

Nach der Trance besprechen wir noch kurz die vorangegangene Sitzung.

Tragen Sie zur Sitzung bitte bequeme Kleidung. Es ist mir wichtig, dass Sie sich wohlfühlen und dass Sie sich entspannen können.

Bitte verzichten Sie vor der Sitzung auf Alkohol / Drogen, ansonsten werde ich Sie nicht hypnotisieren.

Hypnose wirkt nach. Sie sollten nach einer Sitzung möglichst Ruhe einhalten und – sofern möglich – nicht zum nächsten Termin hetzen. Bitte bedenken Sie das im Vorfeld bei der Terminabsprache.

Die Einsatzmöglichkeiten von Hypnose sind nahezu uneingeschränkt.

Ich arbeite jedoch ausschließlich im Bereich der Gesundheitserhaltung und der Prävention. Somit erstelle ich keine Diagnosen oder Heilungspläne.
Für die Behandlung von Krankheiten wenden Sie sich bitte an einen Arzt oder Heilpraktiker.
Bei psychischen Beschwerden kontaktieren Sie bitte ihren Arzt oder einen Psychologen.

Ich habe mich auf folgende Bereiche spezialisiert:
(weitere Informationen finden Sie auf den entsprechenden Unterseiten)

Sie haben weitere Fragen?

Kontaktieren Sie mich gern unter info@dreyer-hypnose.de
oder 01590-541 55 08